Download.jpg

Aktuelles & Veranstaltungen

Gelungener Gemeinschaftsauftritt bei der Berufsinformationsmesse JOBMEDI – Auch Schule für Gesundheitsberufe aktiv um Berufsnachwuchs bemüht

· Gemeinsames Werben um neue Mitarbeitende und Auszubildende
Das Team des St. Joseph Krankenhauses und des Franziskus-Krankenhauses bei der Jobmesse Jobmedi

Bei Job- und Ausbildungsmessen haben das St. Joseph Krankenhaus Berlin-Tempelhof, das Franziskus-Krankenhaus Berlin und die Schule für Gesundheitsberufe für eine Karriere im Krankenhaus geworben. Dabei standen unterschiedliche Berufsbilder in der Gesundheits- und Krankenpflege im Mittelpunkt.

Das Team der Personalabteilung und der Pflege – unterstützt durch die Mitarbeitervertretung – informierte an zwei Tagen bei der Berufsinformationsmesse für Gesundheit & Soziales JOBMEDI, welche Möglichkeiten einer Ausbildung oder eines Berufseinstieges es in beiden Krankenhäusern gibt. Insgesamt kamen fast 8.000 Besucher zu der Fachausstellung auf dem Gelände der Berliner Messe am Funkturm,  auf der sich 121 Unternehmen und Organisationen präsentierten.

Nachfrage nach Karriere im Gesundheitswesen hoch

Am Gemeinschaftsstand von St. Joseph Krankenhaus und Franziskus-Krankenhaus Berlin führten Pflegedirektor Tino Hortig, Katrin Schwandke, pflegerische Standortleiterin des Franziskus-Krankenhauses, Personalleiterin Juliane Reffert,  die für das Personal-Marketing zuständige Mitarbeiterin Sophie Bielert, sowie Torsten Felgenhauer und Angela Ehlich von der Mitarbeitervertretung zahlreiche Gespräche. Die größte Nachfrage nach offenen Stellen und Karrieremöglichkeiten gab es im Bereich Operationstechnische Assistenten (OTA), Medizinische Fachangestellte (MFA) und Hebammen. Zu den Gästen am Stand gehörten sowohl Schülerinnen und Schüler auf der Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz, Berufseinsteiger als auch erfahrene Fachkräfte. Über 70 Prozent der Messegäste waren jünger als 35 Jahre.

Die Jobmesse stand unter der Schirmherrschaft von Dilek Kolat, Senatorin für Gesundheit und Pflege des Landes Berlin. Auch sie stattete dem Gemeinschaftsstand einen Besuch ab und informierte sich über die Herausforderungen, dringend notwendiges Personal für die pflegerische und medizinische Patientenversorgung in Krankenhäusern zu finden. In einer Vortragsreihe informierten vor einem äußerst interessierten Publikum Tino Hortig und Juliane Reffert über die Pläne beider Krankenhäuser, einen »Dualen Gesundheitsversorger« mit Standorten für Akutmedizin, ambulante Versorgung und Rehabilitation zu realisieren und gemeinsam weiterzuwachsen.

Schule für Gesundheitsberufe mit attraktiven Angeboten für Ausbildung und Studium in Berlin

Auch die Schule für Gesundheitsberufe hat sich aktiv potenziellen Bewerberinnen und Bewerbern vorgestellt und Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten im Bereich der Pflege und Hebammenkunde präsentiert. Sie war im November auf der Ausbildungsmesse »einstieg Berlin« ebenfalls auf dem Messegelände unter dem Funkturm mit einem Stand vertreten. Die Schule für Gesundheitsberufe knüpfte damit an einen erfolgreichen Auftritt bei der Fachmesse »Vocatium 1« im Juni diesen Jahres an. In über 350 Gesprächen haben sich interessierte Jugendliche, Eltern und Lehrkräfte über Ausbildungs- und Studienangebote sowie über berufliche Perspektiven beraten lassen. Die Möglichkeit, hier vor Ort direkt mit Auszubildenden, Studierenden und Lehren der Schule für Gesundheitsberufe ins Gespräch zu kommen, fand viel  Zuspruch.

Aufgrund der erfolgreichen Teilnahme an diesen Messen wollen St. Joseph Krankenhaus, Franziskus-Krankenhaus und die Schule für Gesundheitsberufe auch im nächsten Jahr auf geeigneten Veranstaltungen präsent sein und potentielle Mitarbeitende für beide Häuser und die Schule gewinnen. 

Pressekontakt

 
i.V. Volker Gustedt