Download.jpg

Aktuelles & Veranstaltungen

Spezialisten des Deutschen Gefäßzentrums informieren über Gefäßerkrankungen sowie deren Vorbeugung und Therapie

· Bundesweiter Gefäßtag unter Beteiligung des Franziskus-Krankenhauses
Beteiligung am bundesweiten Gefäßtag

Das Deutsche Gefäßzentrum beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder am bundesweiten Gefäßtag und lädt ins Franziskus Krankenhaus Berlin ein.

Samstag, den 29. September 2018 von 10 bis 14 Uhr

Die Gefäßspezialisten informieren über Symptome, Diagnostik und Therapie von krankhaften Veränderungen der Arterien und Venen sowie über wirksame Methoden der Vorbeugung. Informieren können sich Betroffene und deren Angehörige, aber auch alle anderen Interessierten. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen das Aortenaneurysma, der Schlaganfall, Durchblutungsstörungen der Beine und Krampfadern.

Nach ihrem Vortrag stehen die Experten auch für weiterführende Gespräche zur Verfügung.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Weitere Informationen: Tel.: +49 30 2638 3701

Deutsches Gefäßzentrum Berlin

Das Deutsche Gefäßzentrum am Franziskus-Krankenhaus ist das älteste Berlins. Hier arbeiten Angiologen, Gefäßchirurgen, Kardiologen und Radiologen Hand in Hand bei der Betreuung und Behandlung von Patienten mit Erkrankungen der Arterien, Venen und Lymphbahnen. Dank der interdisziplinären Kooperation erhält jeder Patient die optimale, auf  ihn abgestimmte Therapie. Für die Diagnostik kommen moderne funktionelle und bildgebende Untersuchungsmethoden zum Einsatz. Das Therapiespektrum umfasst alle konservativen, endovaskulären und offen operativen Verfahren der Gefäßmedizin zur Behandlung degenerativer, entzündlicher und erblich bedingter Gefäßerkrankungen. Ein besonderer Schwerpunkt ist die Therapie chronischer Wunden und offener Beine mit zeitgemäßen Methoden, darunter Wundschrittmachern, Vakuumverbänden und intermittierenden Kompressionsgeräten.

Pressekontakt

Corinna Riemer

Leiterin Unternehmenskommunikation