Download.jpg

Schmerzmediziner Dr. Michael Schenk ist Mitherausgeber des Praxislehrbuchs »Multimodale Schmerztherapie«

· Handbuch gegen den Schmerz
Handbuch gegen den Schmerz - Multimodale Schmerzmedizin

Die Behandlung chronisch Schmerzkranker ist ebenso komplex wie das Krankheitsbild selbst. Im neuen Praxislehrbuch Multimodale Schmerzmedizin wird erstmals die gesamte Bandbreite dieses umfassenden Ansatzes aus vielfältigen Perspektiven beleuchtet. Das Fachbuch versammelt zahlreiche Expertinnen und Experten der Schmerzmedizin, die praxisorientiert ihre Erfahrungswerte vermitteln. Neben Ursachen, Symptomatologie, Diagnostik und Therapieverfahren chronischer Schmerzen werden auch die beteiligten Fachbereiche sowie ökonomische und organisatorische Rahmenbedingungen vorgestellt. Entsprechend richte sich das Buch keineswegs nur an Ärztinnen und Ärzte, sondern auch an andere Berufsgruppen bis hin zur Verwaltungsebene, betont Mitherausgeber und -autor Dr. Michael Schenk.

Der Leiter des Zentrums für integrative Schmerzmedizin im Franziskus-Krankenhaus Berlin war am Entstehen des Bandes maßgeblich beteiligt. »Chronische Schmerzen können zu einer eigenständigen Erkrankung mit gravierenden Folgen führen: Da neben dem physischen Schmerz meist auch seelische Symptome bis hin zu schwerster Depression auftreten können, ist die Lebensqualität der Betroffenen enorm beeinträchtigt.«

Raus aus der Hilflosigkeit

Das Zentrum für integrative Schmerzmedizin erzielt mit dem multimodalen Ansatz große Erfolge. Dieser sieht neben medikamentöser Behandlung ein individuelles, fachübergreifendes Therapieprogramm vor – interdisziplinäre Fallbesprechungen und Visiten inklusive. Zum schmerzmedizinischen Team gehören Fachleute aus der Anästhesie, Kunst- und Musiktherapie, Schmerzpsychotherapie, Physiotherapie, Neurologie sowie Allgemeinmedizin. „Selbst, wenn die Schmerzen nach dem 14-tägigen Aufenthalt bei uns nicht komplett verschwunden sein sollten, fühlen sich die Betroffenen in der Regel viel besser, da sie einen neuen Umgang mit ihrer Krankheit gefunden haben“, berichtet Dr. Schenk. „Unser Hauptziel ist, sie aus der Hilflosigkeit zu holen: Ursachen für den Schmerz und seine Folgen zu entdecken und nachhaltige Lösungsstrategien zu entwickeln. Auch bei der Überleitung in die ambulante Weiterversorgung unterstützen wir.“

Internationale Vortragstätigkeit

Vom Konzept der multimodalen Schmerztherapie ist Dr. Michael Schenk so überzeugt, dass er mit großem Engagement auch international in Vorträgen und auf Kongressen darüber spricht. Seine internationale Lehrtätigkeit führte ihn unter anderem nach Großbritannien, Dänemark und Belgien, aber auch nach Russland und in die Ukraine, wo er erst im September 2021 eine Professur an der Universität Charkiv angetreten hat.

Pressekontakt

Corinna Riemer - Leiterin Unternehmenskommunikation
Corinna Riemer
Leiterin Unternehmenskommunikation