• Klinik f. Urologie in Berlin
  • Dr. C. Kempkensteffen Facharzt für Urologie, Zusatzbezeichnungen Medikamentöse Tumortherapie und Andrologie
  • S. Gebauer Urologie Berlin - Hodenkrebs, Urologische Notfälle und Infektionen, Nierenkolik
  • Priv.-Doz. Dr. Kaven Baeßler - Leiterin des Beckenboden- und Kontinenzzentrums, Beckenbodenschwäche Berlin
  • Dr. B. Rüffert Facharzt f. Urologie in Berlin, Behandlung von Prostatavergrößerung
  • Carola Weihe - Therapie von Steinleiden, Prostatavergrößerung, Beckenbodenschwäche
  • Dr. C. Kountidou Fachärztin für Urologie, Urologie und Andrologie in Berlin
  • Dr. T. Wülfing Facharzt für Urologie, medikamentöse Tumortherapie, Therapie bösartiger Tumore des Harnleiters und Nierenbeckens
  • Heckmann -  Klinik für Urologie
  • U. Kiewel Urologie Berlin - Therapie bösartiger Nierentumore, Gutartige Prostatavergrößerung
  • I. Fink Urologie & Andrologie Berlin - Therapie des Harnblasenkarzinoms

Urologische Notfälle und Infektionen

Zu den wichtigsten urologischen Notfällen gehören die Nierenkolik, die Hodenverdrehung (Hodentorsion), der Harnverhalt, die Blutvergiftung im Rahmen einer schweren Entzündung der ableitenden Harn- und Samenwege, Blutungen und Verletzungen. In enger, interdisziplinärer Zusammenarbeit mit dem Team der Zentralen Notaufnahme sowie anderen Fachabteilungen des Franziskus-Krankenhauses leiten die Experten der Klinik für Urologie bei Notfällen unverzüglich die erforderliche Diagnostik und Therapie ein.

Diagnose von urologischen Notfällen und Infektionen

  • Klinische, laborchemische und mikrobiologische Untersuchungen
  • Ultraschall- und Schnitt-Bildgebung (CT, MRT)

Therapie von urologischen Notfällen und Infektionen

  • Nierenkolik: entkrampfende Schmerztherapie
  • Hodenverdrehung: operative Freilegung, Rückdrehung und Fixation (Pexie)
  • Infizierte Niere mit Abflussstörung: antibiotische Therapie und Ableitung mittels Harnleiterstent (DJ-Katheter) oder Nierenfistelkatheter (NFK)
  • Infektionen von Nebenhoden, Prostata und Niere / Nierenbecken: antibiotische Therapie
  • Bei Eiteransammlung (Abszess): Entlastung durch Ultraschall- oder CT-gesteuerte Drainageeinlage; selten Operation