Deutsches Gefäßzentrum Berlin ©

Leistungsspektrum

Bei der Therapie degenerativer, entzündlicher und erblich bedingter Gefäßerkrankungen verfolgen die Experten des Deutschen Gefäßzentrums Berlin einen ganzheitlichen Ansatz: Nicht nur die betroffenen Gefäßregionen werden untersucht und behandelt, sondern alle Gefäße des Körpers, einschließlich der Herzkranz- und Hirngefäße. Ziel ist es, die Lebensqualität und Lebenserwartung des einzelnen Patienten grundsätzlich zu verbessern sowie die Durchblutung seiner Extremitäten wiederherzustellen, Wunden zu schließen und Amputationen zu vermeiden. Ergänzt wird das Therapiespektrum durch die individuelle Behandlung chronischer Schmerzen, unterstützt von gut ausgebildeten Schmerztherapeuten.

Internistisches Leistungsspektrum:

  • Stammzelltherapie bei arteriellen Durchblutungsstörungen
  • Wundbehandlung (auch ambulant): Therapie mit Wundschrittmachern, Vakuumverbänden und intermittierenden Kompressionsgeräten; Therapie mit Fliegenmaden; plastische Deckung größerer Wunden
  • Enge Zusammenarbeit mit Orthopädiefachleuten zur Druckentlastung bei diabetischem Fuß, Nutzung moderner Prothesentechnik
  • Behandlung des Lymph- und Lipödems in Zusammenarbeit mit ausgebildeten Lymphtherapeutinnen

Chirurgisches Leistungsspektrum:

  • Schlaganfall-Prophylaxe und -Therapie durch Beseitigung hochgradiger Verengungen (Stenosen) der Halsschlagader (Carotisoperation oder -Stent), erfolgt zu mehr als 70 Prozent minimal-invasiv
  • Behandlung von Aussackungen (Aneurysmen) der Hauptschlagader im Brust- und Bauchbereich sowie der Becken- und Beinschlagadern: offen-chirurgisch, minimal-invasiv oder endovaskulär (mittels Kathetertechnik)
  • Bypass-Chirurgie mit biologischem oder alloplastischem Gefäßersatzmaterial
  • Gefäßchirurgie der mesenterialen Ischämie (Durchblutungsstörung des Dünn- und Dickdarms, selten auch von Magen, Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse)
  • Umgehungsoperationen (Bypass) bei Durchblutungsstörungen der Arme und Beine, insbesondere bei diabetischem Fußsyndrom
  • Hybrid-Verfahren bei Mehr-Etagen-Gefäßverschluss-Prozessen
  • Rekonstruktion der hirnversorgenden Arterien
  • Dialyseshunt-Chirurgie
  • Konventionelle und endovaskuläre Venenchirurgie
  • Chirurgische Therapie seltener Gefäßerkrankungen (Tumore, Kompressionssyndrome, Entrapment)

Radiologisches Leistungsspektrum:

  • Nicht-invasive Gefäßdiagnostik mittels MRT / CT / Ultraschall inkl. Schnittbild-Diagnostik
  • Vorbeugung der Arteriosklerose bzw. Vermeidung erneuter Gefäßverschlüsse durch regelmäßige Kontroll- und fokussierte Gefäß-Check-Up Untersuchungen
  • Radiologische Therapie akuter oder chronischer Gefäßerkrankungen
  • Gefäßintervention von den Halsschlagadern bis zu den Fußarterien (Ballondilatation, Stents)
  • Interventionelle Radiologie