Download.jpg

Aktuelles und Veranstaltungen

Andrea Hülle wird Stellvertreterin von Zentrumsleiter Dr. Amir Jawari

· Verstärkung für die Kardiologie
Moderne Diagnostik und Behandlung in der Kardiologie. Foto: Fotolia

Das Zentrum für Kardiologie unter Leitung von Dr. Amir Jawari bekommt Verstärkung. Andrea Hülle, bisher als kardiologische Oberärztin an der Fachklinik Wolletzsee in Brandenburg tätig, wird stellvertretende Zentrumsleiterin und eng mit den Experten des Deutschen Gefäßzentrums Berlin zusammenarbeiten.  Zuvor arbeitete sie als Ärztin am Deutschen Herzzentrum Berlin und an der Schloßparkklinik in Charlottenburg.

Mit dem Ärzteduo erweitert das Franziskus-Krankenhaus die medizinischen Kompetenzen im Bereich der Kardiologie, damit Patienten mit Vorerkrankungen wie Arterienverkalkung bei Bluthochdruck oder Diabetes noch besser versorgt werden können. Gefäß- und Herzerkrankungen sind die häufigste Ursache für Krankheit und Tod, zum Beispiel durch einen Herzinfarkt.

Mit den Methoden der modernen Diagnostik sind heute Herzinfarktrisiken immer besser festzustellen. Ein erhöhtes Risiko liegt zum Beispiel vor, wenn Verwandte ersten Grades eine Gefäßerkrankung haben oder mehrere weiter entfernte  Personen in der Verwandtschaft. »Wir sind heute in der Lage, das Gesamtrisiko im Rahmen einer sogenannten Risikostratifzierung als Summe von Risikofaktoren und Lebensgewohnheiten gut abzuschätzen«, erläutert Dr. Jawari. Zu den wichtigsten Risikofaktoren gehören neben genetischen Faktoren das Rauchen, zu viel Alkohol und falsche Ernährung in Verbindung mit Übergewicht.

Das  Team um Dr. Jawari und Andrea Hülle bietet Menschen, die bereits bei einem niedergelassenen Arzt in Behandlung sind, eine weitergehende ambulante und stationäre  Diagnostik und Therapie an. Es verfügt am Standort Budapester Straße sowie in Zusammenarbeit mit der Schlossparkklinik und dem Jüdischen Krankenhaus über eine medizintechnische Ausstattung auf hohem Niveau, um Herzerkrankungen umfassend diagnostizieren und therapieren zu können. »Jeder Mensch ist anders. Deshalb ist es besonders wichtig, gemeinsam mit dem Patienten einen individuellen Therapieplan zu erarbeiten, der neben den medikamentösen oder operativen Maßnahmen auch Verhaltensregeln im Lebensstil umfasst“, sagt Dr. Jawari. Mit Andrea Hülle als Verstärkung ist jetzt eine weitere Expertin im Team, die langjährige Erfahrungen sowohl aus der Akutmedizin als auch aus der weiterführenden Behandlung herzkranker Menschen mitbringt.

Pressekontakt

Corinna Riemer

Corinna Riemer

Leiterin Unternehmenskommunikation