Download.jpg

Aktuelles & Veranstaltungen

»Aktionstag Saubere Hände« im Franziskus-Krankenhaus Berlin

· Hygienemanagement klärt auf: So werden Hände richtig desinfiziert
Das Hygieneteam mit Therese Köln (links) und Dr. Doris Weitzel-Kage (rechts) informiert über Händedesinfektion. Foto: SJK

Beim »Aktionstag Saubere Hände« hat das Team des Hygienemanagements im Foyer des Franziskus-Krankenhauses Besucher, Patienten und Mitarbeiter wieder anschaulich auf die Bedeutung der Händedesinfektion für die Patientensicherheit hingewiesen.

Am Infostand konnten sich Interessierte darüber informieren, wie Hände richtig desinfiziert werden. Sie hatten Gelegenheit, in praktischen Übungen ihr Können und ihr Wissen unter Beweis zu stellen. So gab es unter anderem die Möglichkeit, mit Hilfe einer Schwarzlichtlampe die Verteilung des Desinfektionsmittels zu überprüfen und dabei Benetzungslücken auf den Händen festzustellen. Wer an allen vier Stationen teilnahm, konnte einen Kinogutschein als Hauptpreis gewinnen.

Benetzung der gesamten Haut wichtig

Wichtig ist aber nicht nur die Benetzung der gesamten Haut mit dem Desinfektionsmittel, sondern auch die Dauer der Anwendung. Vorgeschrieben sind 30 Sekunden. »Häufig verschätzen sich die Menschen dabei, weil ihnen die Zeit sehr lang vorkommt«, sagt Therese Köln, Hygienefachkraft im FKH.

Die Mitarbeiter des Hygienemanagements unter Leitung von Dr. Doris Weitzel-Kage, Fachärztin für Hygiene und Umweltmedizin, demonstrierten außerdem an zuvor eingefärbten Einweghandschuhen, dass deren Benutzung nicht vor der Weitergabe von Erregern schützt. Beim Abstreifen der Handschuhe können Erreger an die Haut gelangen und so weitergetragen werden. Auch wurde anhand von Handabklatschuntersuchungen der Unterschied zwischen desinfizierten und nicht-desinfizierten Händen veranschaulicht.

Nationale Kampagne für bessere Händedesinfektion

Die  »Aktion Saubere Hände« ist eine nationale Kampagne zur Verbesserung der Händedesinfektion in deutschen Gesundheitseinrichtungen. Sie wurde 2008 ins Leben gerufen und basiert auf der Kampagne »Clean Care is Safer Care« der Weltgesundheitsorganisation WHO. Danach gibt es fünf Momente der Händedesinfektion, die einzuhalten sind: vor Patientenkontakt, vor aseptischen Tätigkeiten, nach Kontakt mit potenziell infektiösem Material, nach Patientenkontakt und nach Kontakt mit der direkten Patientenumgebung.

Die Teilnahme an der »Aktion Saubere Hände« wird zertifiziert. Das Franziskus-Krankenhaus ist seit 2016 mit dem Qualitätssiegel in Bronze zertifiziert.

Pressekontakt

Corinna Riemer

Leiterin Unternehmenskommunikation