Innere Medizin - Gastroenterologie/Onkologie ©

Gastroenterologie

Im Bereich der Gastroenterologie bietet die Klinik für Innere Medizin die Diagnostik, Therapie und Prävention von Erkrankungen der Speiseröhre, des Magens, des Dünn-, Dick- und Enddarms sowie der damit verbundenen Organe Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse an. Dafür arbeiten die Internisten eng mit den Abdominalchirurgen des Franziskus-Krankenhauses zusammen.

Diagnostische Schwerpunkte:

  • Magen-Darmspiegelung (auch zur Vorbereitung einer eventuellen Blutverdünnungstherapie)
  • Darmkrebsfrüherkennung
  • Ultraschall der Bauchorgane und des Bauchraums (High-End Sonografie mit Hilfe von Kontrastmitteln, entspricht der Treffsicherheit einer Kernspintomografie)
  • Die Untersuchungen sind ambulant und stationär möglich

Leistungsspektrum für die Therapie und Prävention von Magen-Darm-Erkrankungen:

  • Abtragen von Polypen im Magen-Darm-Trakt
  • Setzen von Ligaturen bei Krampfadern in der Speiseröhre
  • Blutstillung mittels Clipapplikation, Unterspritzung, Argon-Plasma-Koagulation und Histoacrylverklebung
  • Fremdkörperentfernung
  • Legen von Ernährungssonden (PEG/PEJ)
  • Behandlung von Hämorrhoiden mittels Ligaturen
  • Therapie von schmerzhaften Analfissuren
  • Eingriffe an Gallen- und Bauchspeicheldrüsengang (ERCP)
  • Entfernen von Steinen im Gallengang
  • Stent-Implantation zur Gewährleistung des Gallenflusses (intern/extern)

Alle gastroenterologischen Untersuchungen und Behandlungen können auf Wunsch mit oder ohne Einsatz von Beruhigungsmitteln durchgeführt werden.